Unternehmen

Chronik

  • Gründung 1994
  • Firmensitz in St. Georgen im Attergau
  • Mitarbeiter 13
  • Exportquote 82%
  • Umsatz 2011 - 10,4 Mio Euro

 

 

1992, Oktober              

Gründung der Josef Gehringer OEG für Designzwecke

1994, März

Gründung der Jo Gehringer und Tom Huber Design GmbH

Gesellschaftsanteile: 60% Jo Gehringer; 40% Tom Huber; Geschäftsführer: Jo Gehringer; Erste GDS mit der Marke dirndl+bua

1994, Mai

Erster Angestellter: Bernd Gehringer (Neffe von Jo Gehringer)

1996, Mai

Jo Gehringer tritt in den verdienten Ruhestand; Firmenwortlautänderung in Gehringer und Huber Design GmbH; Einbringung der Josef Gehriger OEG und Eintritt von Bernd Gehringer als Partner; Gesellschaftsanteile 80% Tom Huber; 20% Bernd Gehringer; Geschäftsführer: Tom Huber

1996, Herbst

Kauf des Firmengebäudes in 4880 St. Geogen im Attergau, Bahnhofstraße 25

1998, Frühjahr

Adaptierung des Firmengebäudes und Anbau des Hauptlagerkellers

2000, März

Jo Gehringer verstirbt

2005, Herbst

Gründung der Marke Softclox mit  Exlusiv-Vertrieb in Lizenz by Gehringer und Huber Design GmbH

2006, Sommer

Anbau zusätzlicher Lagerfläche

2007, Dezember               

Bernd Gehringer übergibt nach jahrelanger erfolgreicher Partnerschaft seine Gesellschaftsanteile und Prokura an Joachim Schlaminger. Bernd Gehringer ist weiterhin für Einkauf und Controlling verantwortlich. Joachim Schlaminger bringt sein Know-how für die Entwicklung der Kinderschuhmarke mollio und die Comfortschuh-Linie von shucube ein. 

2008, Sommer

Sanierung des Firmengebäudes, An- und Umbau der Büroetagen

2009, Jänner

Firmenwortlautänderung per 1.1.2009 in shucube GmbH, UID und Firmenbuchnummer bleiben gleich.

2011, Sommer

Umbau und Erneuerung des dirndl+bua Geschäftes in St. Georgen

2011, August

shucube GmbH übernimmt Schuhmanufaktur in Ungarn (Szombathely / 82 Mitarbeiter) und sichert sich höhere Produktionskapazitäten und stärkt somit die Wettbewerbsfähigkeit der Eigenmarken am europäischen Markt.

2012, Frühjahr

Vorbereitung und Planung der Sanierungsmaßnahmen in Szombathely (Umbau Sanitäranlagen, Lagerräume, thermische Energie und Anschaffung neuer Produktionsmaschinen)

2014, Frühjahr

Um- und Ausbau des Lagers und der Manufaktur in Ungarn.